Alle reden von Nachhaltigkeit und alle wissen, dass es Zeit ist, etwas dafür zu tun. Hier wollen wir Euch ein paar Tipps geben, die Ihr leicht in Euren Alltag übernehmen könnt!

Veganuary – Was bedeutet das?

Haben Sie schon einmal von Veganuary gehört? Das ist eine Mischung aus den beiden Wörtern “Vegan” und “Januar”. Es handelt sich dabei um eine Initiative vieler Supermärkte und Influencer, um die Menschen davon zu überzeugen, sich nach den Festtagen wie Weihnachten und Silvester, an denen wir wahrscheinlich alle viel und gut gegessen haben, ein bisschen mehr vegan zu ernähren. Der Verzehr von Tieren und tierischen Produkten hinterlässt einen großen ökologischen Fußabdruck. Das Ziel ist, die Menschen davon zu überzeugen, sich umweltfreundlicher zu ernähren, indem sie beispielsweise mehr Gemüse, Obst, Getreide, Hülsenfrüchte und Nüsse essen, um einige anzuführen, denn die Liste der “nicht-tierischen” Produkte ist endlos!

Aber was ist vegan?

 Wir unterscheiden zwischen vegan und vegetarisch: Vegetarisch bedeutet, keine Lebensmittel zu essen, für die Tiere gestorben sind, wie Fleisch und Fisch. Vegan hingegen bedeutet, alle tierischen Produkte zu meiden, wie Käse, Eier, Milch, Joghurt oder Kaviar. Aber warum sollten wir alle tierischen Produkte meiden? Dies lässt sich mit einer einfachen Rechnung erklären: Um Kuhkäse herzustellen, muss die Kuh Milch produzieren. Um ständig Milch zu produzieren, muss die Kuh jedes oder jedes zweite Jahr ein Kalb zur Welt bringen. Kühe rülpsen Methan aus, welches von den Tieren beim Wiederkäuen produziert wird, ein Gas, das doppelt so gefährlich ist wie CO2.

Verpflichten Sie sich bitte nicht, von nun an keine tierischen Produkte mehr zu essen. Wir alle wissen, dass iberischer Schinken oder frischer Fisch in Spanien köstlich sind! Fangen Sie lieber an, Ihren Konsum von tierischen Produkten langsam und stetig zu reduzieren. Und nutzen Sie den Veganuary als Anreiz, vegane Gerichte zu probieren! Denn auch die spanische Küche hat wunderbare vegane Gerichte wie die Pimientos de Padrón oder das köstliche Gazpacho und viele Restaurants bieten mittlerweile wunderbare neu kreierte vegane Gerichte an!

Bitte senden Sie Ihre oder Anregungen zum Thema „Nachhaltigkeit“ an: christin@theolivepress.es

Subscribe to the Olive Press

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.