von Alex Trelinsky

Die registrierte Bevölkerung Spaniens lag am 1. Januar 2023 bei 48.085.361 Personen. Dies geht aus der letzten Volkszählung hervor, die das Nationale Institut für Statistik am Mittwoch veröffentlichte.

Dies entspricht einem Anstieg von 1,25 %, wobei 87,3 % der Gesamtbevölkerung die spanische Staatsangehörigkeit besitzen und 12,7 % Ausländer sind.

Die Zahlen des INE zeigen, dass der Aufschwung hauptsächlich auf die Zunahme der ausländischen Bevölkerung zurückzuführen ist – 10,5 % mehr als im Vorjahr.

Von den 598.634 neuen Einwohnern sind nur 18.060 Spanier, während 580.574 aus dem Ausland stammen.

Die größten Zuwächse gab es bei Menschen aus Kolumbien (142.391 mehr), der Ukraine (83.401) und Venezuela (64.498) – alles Länder, in denen interne Unruhen herrschen.

Marokkaner sind jedoch weiterhin die größte ausländische Gruppe in Spanien (893.953), gefolgt von Rumänen (629.755) und Kolumbianern (453.911).

Die in Spanien registrierten Einwohner des Vereinigten Königreichs machten 284.037 Personen aus – 4,7 % aller Ausländer im Land und die fünftgrößte ausländische Gruppe, aber nur 6.000 vor den Venezolanern.

Die Zahl der Briten sank innerhalb von 12 Monaten um 7.328 – ein Rückgang von 2,5 % und die zweithöchste Zahl nach den Bulgaren mit 2,6 %.

Die Bevölkerung ist in allen 17 spanischen Regionen gewachsen, mit Ausnahme von Extremadura, wo sie um 2.502 Personen zurückging.

Die größten Zuwächse gab es in Katalonien (140.140 Personen mehr), in der Gemeinschaft Madrid (128.649) und in der Gemeinschaft Valencia (108.079).

Was den Wohnort betrifft, so lebten 40,1 % der Bevölkerung in Gemeinden mit mehr als 100.000 Einwohnern und 20 % in Gemeinden mit weniger als 10.000 Einwohnern, während nur 3 % in Gemeinden mit weniger als 1.000 Einwohnern wohnten.

Zwei der drei größten prozentualen Zuwächse in den wichtigsten Städten entfielen auf zwei Urlaubsorte an der Costa Blanca, nämlich Torrevieja (6,8%) und Benidorm (4,3%).

In der Mitte lag Estepona an der Costa del Sol mit einem Anstieg von 4,6 %.

Subscribe to the Olive Press

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.