Die reichsten Menschen in Spanien sind laut der neuesten Forbes-Liste im vergangenen Jahr trotz Ukraine-Krieg und Inflation um 37 % reicher geworden.

Der Gründer des Modekonzerns Inditex, Amancio Ortega, der seit 2014 an der Spitze steht, konnte sein Vermögen um 53 % auf 81,8 Mrd. EUR steigern.

Die Neubewertung von Inditex an der Börse hat dazu beigetragen, aber auch die Tatsache, dass die Bewertung von Pontegadea – Amancio Ortegas Investmentarm im Immobiliengeschäft – einen Wert von fast 15 Milliarden Euro ergibt.

Mit einem Nettovermögen von 8,8 Milliarden Euro klettert der Inditex-Gründer in der Rangliste der größten Vermögen der Welt um acht Stufen nach oben und liegt nun international auf Platz 13.

Die fünf Spitzenreiter in Spanien – Amancio Ortega und seine Tochter Sandra (Inditex); Rafael del Pino (Ferrovial); Juan Carlos Escotet (Abanca) und Juan Roig (Mercadona) – kommen zusammen auf ein Vermögen von 102,7 Milliarden Euro.

Das Vermögen von Amancio Ortega ist mehr als doppelt so hoch wie das der übrigen Vermögensinha-ber, die die Top 10 bilden.

Seine Tochter Sandra steht an zweiter Stelle der Liste und ist die einzige Frau unter den ersten fünf mit 7,1 Milliarden Euro – 31,5 % mehr als im Vorjahr.

Der Vorstandsvorsitzende von Ferrovial, Rafael Del Pino y Calvo-Sotelo, bleibt mit 5,9 Milliarden Euro auf dem dritten Platz, obwohl sein Vermögen um 55,3 % gestiegen ist.

Der Vorstandsvorsitzende und größte Aktionär von Abanca, Juan Carlos Escotet, liegt mit einem Vermögen von 4 Mrd. €, d. h. 25 % mehr, in diesem Jahr auf dem vierten Platz und verdrängt den Vorstandsvorsitzenden von Mercadona, Juan Roig, mit 3,9 Mrd. €, d. h. 14,7 % mehr, auf den fünften Platz.

von Alex Trelinski

Subscribe to the Olive Press

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.