Feuerwehrleute verbrachten das Wochenende damit, einen Brand in der Region Altea in der Provinz Alicante unter Kontrolle zu bringen.

Der Brand wurde am Samstag um 3.30 Uhr in einem Waldgebiet gemeldet und zwang zur sofortigen vorsorglichen Evakuierung von 125 Häusern in den Urbanisationen Altea Hills, Mascarat und Maryvilla.

Die Bewohner durften am Samstagnachmittag in ihre Häuser zurückkehren.

Die Autobahn AP-7 und die Nationalstraße N-332 waren zeitweise gesperrt, ebenso die Straßenbahnlinie zwischen Garganes und Calpe.
Starker Wind fachte das Feuer an, das in einem Waldstück bei Mascarat zwischen den beiden Autobahnen und in der Nähe der Urbanisation Altea Hills ausgebrochen war.

Aufgrund der Schwere des Brandes wurden Feuerwehrleute aus Benidorm, Denia, Benissa, San Vicente del Raspeig, Ibi, Villena und Elda sowie Luftunterstützung und zwei Waldbrandbekämpfungsteams aus der Region Valencia hinzugezogen.

Das Gelände erschwerte den Feuerwehrleuten den Zugang zu dem Gebiet, aber der Brand wurde schließlich am Sonntag um 20.00 Uhr unter Kontrolle gebracht, ohne dass Sachschäden oder Verletzte gemeldet wurden.

Von Alex Trelinski

Subscribe to the Olive Press

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.