von Yzabelle Bostyn

Ein neuer 2,7-Milliarden-Euro-Plan für einen Zug von Málaga nach Marbella wurde vorgestellt.

Das Rathaus von Málaga hat in Zusammenarbeit mit den Gemeinderäten dieses Projekt ausgearbeitet.

Schätzungen zufolge wird die Bearbeitung der Projektunterlagen vier Jahre dauern, gefolgt von weiteren vier Jahren für den Bau. 

Voraussetzung für diese Zeitspanne ist jedoch die Unterstützung durch die spanische Zentralregierung. 

Dem spanischen Verkehrsminister werden die Pläne zur Prüfung vorgelegt.

Es handelt sich um eine Hochleistungs-Strecke, die weder als Hochgeschwindigkeitszug noch als sogenannter “Cercanias”-Nahverkehrszug eingestuft wird. Betont wird, dass es sich um eine völlig neue Verbindung und nicht um eine Verlängerung der bestehenden Bahnlinie nach Fuengirola handelt.

In nur 22 Minuten könnten die Fahrgäste direkt vom Flughafen Málaga nach Marbella fahren. Vorgesehen Haltestellen sind Torremolinos, Benalmadena, Fuengirola, Las Lagunas, Mijas, Las Chapas und das Krankenhaus Costa del Sol.

Subscribe to the Olive Press

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.