14 Apr, 2024 @ 10:30
3 mins read

ES BEGINNT DIE FERIAS! Die Saison der Ferias ist beginnt heute offiziell. Ein wahres Spektakel der Schönheit, Freude & Farbe

von Laurence Dollimore

Foto Jesus Moron

Angefangen als Viehmärkte (oder gelegentlich als religiöse Zeremonien) haben sich die Ferias zu den kulturellen Höhepunkten des Jahres entwickelt. In den größeren Städten dauern sie in der Regel eine Woche lang, in den kleineren Orten von der Wochenmitte bis zum Sonntag.
Freuen Sie sich auf Essen, Trinken, laute Musik und “Sevillanas” Tänze (nicht Flamenco!! Wird oft verwechselt) bis zum Morgengrauen, dazu Fahrgeschäfte, Pferdeparaden und oft auch ein bisschen Gerangel oder eine Vorführung der Reitkunst. Wer in der Nähe des Feria-Geländes wohnt oder sich dort aufhält, kann auch keinen Schlaf erwarten, zumindest nicht in der Nacht. Die Männer sind elegant und die Frauen tragen die traditionellen “traje de flamenca” oder “sevillana”. Diese können von 150 Euro bis zu 1500 Euro kosten. VIPS & Prominente zeigen sich gerne in dieser traditionellen Kleidung. Während im touristischen Málaga und an der Costa del Sol weniger Menschen in traditioneller Kleidung an diesen Veranstaltungen teilnehmen, trägt in Sevilla & Jerez fast jeder ein spektakuläres Kostüm. Wenn auf dem Pferd tragen Männer und Frauen das „Corto Kostüm“

FOTO Maria Jose Suarez / Social Media


FOTO Annafpadilla / Social Media

Die Vorbereitungen beginnen schon Wochen im Voraus, die Veranstaltungen sind spektakulär, und die Atmosphäre ist fantastisch. Danach wird es für eine Weile ruhig.
Die Feria-Woche ist die perfekte Gelegenheit, die andalusische Kultur von ihrer üppigsten und farbenfrohesten Seite zu erleben. Hier sind sechs der besten Veranstaltungen, die man sich in den Kalender eintragen sollte.
Feria de Abril, Sevilla (bis Sonntag, 20. April)Die Saison hat mit dem größten, berühmtesten und, wie viele behaupten, besten Fest begonnen: Die Feria von Sevilla beginnt immer zwei Wochen nach Ostersonntag. Der Druck, eine Veranstaltung zu schaffen, die mindestens so kultig ist wie die letzte, ist enorm, aber es gibt hier genug Trubel, um selbst den abgestumpftesten Besucher zu beeindrucken.
Feria del Caballo de Jerez (4.-11. Mai)

FOTO Reuters/ Marcelo del Pozo


Die Pferdemesse von JEREZ ist eine der traditionellsten Ferias. Die Stadt ist die Wiege des Flamenco, und das ganze Jahr über wird hier Flamenco gesungen, getanzt und Gitarre gespielt. Die Feria ist die Gelegenheit, sich in Schale zu werfen. Neben dem Spaß und dem fabelhaften Aussehen stehen vor allem die Pferde (caballos) im Mittelpunkt. Die schönsten von ihnen aus nah und fern (einige mit Reitern, andere mit Kutschen) ziehen jeden Tag faszinierende Runden über den Festplatz.

Feria del Caballo Jerez
FOTO Ayuntamiento de Jerez

Feria del Corpus de Granada (25. Mai – 1. Juni)
Obwohl weniger berühmt als die beiden letztgenannten, hat Granadas Version alles, was eine andalusische Feria braucht. Zu den einzigartigen Höhepunkten gehört die Nachbildung eines der berühmten Denkmäler der Stadt, die am Eingang des Festplatzes beleuchtet wird. Und anders als in Sevilla, wo man Freunde in hohen Positionen braucht, die einen einladen, um das Geschehen in den meisten Casetas (oder großen Zelten mit Getränken und Unterhaltung) zu genießen, sind die Casetas hier für die Öffentlichkeit zugänglich und kostenlos.

Feria de Pedro Romero de Ronda (2. – 8. September)
Die Feria de Ronda ist nach dem Stierkämpfer Pedro Romero benannt, was für viele ausländische und spanische Touristen vielleicht ein wenig kontrovers ist. Die örtliche Bevölkerung nimmt sich des Themas an und führt die spanische Tradition mit einer Reihe von Stierkämpfen, der Corrida Goyesca, fort. Abseits der Stierkampfarena erwachen die Straßen der historischen Stadt während der Feria-Woche mit Gesang und Tanz und einem vielseitigen, familienfreundlichen Unterhaltungsprogramm zum Leben.


Feria de Agosto de Málaga (17. bis 24. August)
Die Feria von MALAGA dauert 10 Tage und Nächte. Tagsüber finden die Veranstaltungen im historischen Stadtzentrum statt, nachts auf dem Festplatz (im Stadtteil Cortijo de Torres). Die sonst so international und touristisch geprägte Hauptstadt der Costa del Sol verwandelt sich während dieser Zeit in eine spanische Kulturstadt, in der Pferde und Kutschen durch die Straßen ziehen und Flamenco-Rhythmen erklingen.

Malaga's feria
FOTO Ayuntamiento de Malaga


Feria de San Lucas de Jaen (15.-23. Oktober)
Die Feria de San Lucas in Jaen ist eine Gelegenheit, das tiefere Spanien kennenzulernen. Es handelt sich um eine weitere der traditionelleren Messen, bei der sowohl die männlichen als auch die weiblichen Besucher in feiner Flamenco-Kleidung erscheinen und die vor einer atemberaubenden Kulisse aus Hügeln und Olivenhainen stattfindet. Wie in Málaga spielt sich das Geschehen tagsüber in der Stadt ab und verlagert sich nachts auf das Festgelände, wo der Flamenco schließlich dem Getöse von Rummelplatz und Reggaeton weicht und so eine echte Mischung aus Moderne und Tradition entsteht.


Previous Story

EXCLUSIVE: Meet one of the stars of Netflix’s new reality property show Making It In Marbella 

5 bedroom Villa for sale in Ciudad Quesada with pool - € 379
Next Story

5 bedroom Villa for sale in Ciudad Quesada with pool – € 379,995

Latest from auf Deutsch

Illegale Praktiken der Vermieter

Nachdem mehrere Mitarbeiter der Olive Press auf der Suche nach einer Wohnung Opfer von Betrügern und Gesetzesbrechern geworden sind, befasst sich Yzabelle Bostyn mit dem
Go toTop

More From The Olive Press